Aufzucht

Unsere Welpen wachsen in und mit unserer Familie auf und werden dabei bestens sozialisiert und liebevoll betreut. Sie lernen alle gängigen Situationen und Alltagsgeräusche (Telefon, Dunstabzug, Staubsauger, Waschmaschine, Radio usw.) im und um unser Haus und unseren Hof kennen. Besonders wichtig ist uns dabei der positive Umgang mit den Kleinen und wir machen sie, den jeweiligen Entwicklungsphasen angepaßt, mit neuen Situationen und Gegebenheiten bekannt. 

Die Welpen werden bei uns schon auf ihr zukünftiges Leben vorbereitet. So werden sie z.B. mit der Hundebox vertraut gemacht und erleben erste Fahrten mit dem Auto. Wir gewöhnen sie an Halsband und Hundegeschirr und auch bürsten, kämmen und Vorbereitung auf die zukünftige Pflege gehört mit zum Programm.

Draußen haben wir unterschiedliche Möglichkeiten für die Welpen. Es gibt dort bei uns viel zu sehen, hören, spüren und zu entdecken. Dazu gehören z.B. spielende (auch mal lärmende) Kinder, Pferde und andere Tiere, verschiedene Fahrzeuge, wie etwa laute Traktoren und andere landwirtschaftliche Maschinen, verschiedenste Untergründe und auch diverse Geräusche aus der Werkstatt und rund um den Hof.

Im Spielgehege können die Welpen an Drehscheibe, Wippe, Tunnel und anderen Angeboten ihre Koordination und Geschicklichkeit trainieren und sie werden, je nach Wetter, auch ans Wasser gewöhnt.

Unsere Welpen werden bis zur Abgabe regelmäßig entwurmt. In der 8. Lebenswoche werden sie tierärztlich untersucht und dann vor der Abgabe gegen Staupe, Parvovirose, Hepatitis, Leptospirose und Zwingerhusten geimpft. Die Welpen werden bei dem Termin auch gechipt und erhalten einen EU-Heimtierausweis. Nach Abnhame des Wurfes durch einen Zuchtwart des Vdhs erhalten sie dann eine Ahnentafel vom VDH.

Frühestens mit 8-9 Wochen geben wir die Welpen nur in liebevolle Hände, an Menschen, die ausreichend Zeit für sie aufbringen und es sich zutrauen einen Hund erziehen und ausbilden zu können. (Siehe auch unter Welpenabgabe).